Über Feldenkrais

Was ist eigentlich Feldenkrais?

Grundlagen

Moshe Feldenkrais geht von vier Bestandteilen aus, die das Wachsein, eben die Bewusstheit ausmachen. Es sind die fünf Sinnesempfindungen (Augen, Ohren, Nase, Mund, Haut,) die Bewegungen und das Denken. „Sich seinen willkürlichen Bewegungen und seiner Sprache bewusst zu werden, sei noch Verhältnismässig einfach, doch seiner Sinne, Gefühle und schöpferischen Fähigkeiten bewusst zu werden und sie zu beherrschen, sei bedeutend schwieriger. Doch was schwierig ist, mag schnell unmöglich erscheinen, ist es aber keineswegs.“

Bewegungsmuster sind Lebensmuster. Denn wie ein Mensch sich bewegt, wie er spricht, wie er auftritt, welche Gestik oder Gebärden er an den Tag legt, die alles ist Ausdruck seines Selbstbildes und seiner Persönlichkeit, die er im Lauf seines Lebens erwirbt. Schutz – Muster durch körperliche und seelische Verletzungen, immer wieder die selben Bewegungen im Beruf und Alltag; all dies beeinflusst seine Körperhaltung und Bewegungen. Die Körperhaltung ist jedoch kein statischer, sondern ein dynamischer Prozess, Verhaltens – und Denkmuster beeinflussen ihn fortwährend. Im Laufe seines Lebens schränkt dies den Menschen fortwährend ein, Es entsteht eine sensomotorische Amnesie, dass heisst: Er „vergisst“ mit den Jahren seine differenzierten Bewegungsmuster. Die Feldenkrais Methode kann da Gegensteuer geben.

 Im Feldenkrais – Unterricht lernen Sie in Kleineren Gruppen, Ihre Bewegungen auf vielfältige Weise zu erforschen, bewusst wahrzunehmen und zu erkennen, welche geistigen und seelischen Prozesse ihnen zugrunde liegen. Bewusste Wahrnehmung durch sanfte, langsame und kleine Bewegungen der skelletären Muskulatur ermöglichen es Ihnen, Ihr Bewegungsvocabular zu bereichern, alltägliche Abläufe zu verändern und Neues zu lernen, um sich freier, leichter und sicherer zu bewegen. Da Bewegung, Sinnesempfindungen (Augen, Ohren, Nase, Mund, Haut,) Gefühl und Denken eng miteinander verknüpft sind, kann durch dieses Umlernen auch der seelische  und geistige Zustand verändert werden.

 

Sie hat einen grossen Anwendungsbereich, da sie Verhaltensweisen ent – deckt und verändert, die für chronische Verspannungen und Schmerzen verantwortlich sein können. Sie fördert auch die Wiederherstellung der von Verletzung und Traumata eingeschränkten Bewegung und verbessert die Fähigkeiten in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Sie kann allen Menschen im Alltag helfen, Sportlern (Hobby- bis Spitzenathleten), Kindern, älteren Menschen, Künstlern (Schauspielern, Musiker, Tänzer…), Behinderten und Menschen mit verschiedensten Krankheitsbildern.

 

 

Grundformen

Die Feldenkrais Methode wird in zwei Grundformen gelehrt:

In der Gruppe: „Bewussheit durch Bewegung“ (Awarness trough movment) ATM, können die eigenen Bewegungsabläufe erforscht werden.

In der Einzelstunde: „Funktionale Integration“ FI, werden vergessene Bewegungen durch passives Bewegen, der Bewegungspädagogin, wiedererlangt.

 

 
 
 

Feldenkrais Methode

Schreibe einen Kommentar